Aus der Pressemitteilung des Verlags:

In ihrem neuesten Werk nimmt Autorin Renate Maria Riehemann uns mit auf ihren ganz persönlichen Jakobsweg.

Tiefsinnig, jedoch ohne religiösen Kitsch und fern von steif-katholischer Moralität berichtet die Autorin von den Begegnungen und Ereignissen ihrer Wanderung. Es geht von Burgos nach Santiago de Compostela. Mal heiter, mal nachdenklich, mal kurios, mal inspiriert.

Durch die Erzählweise spürt man beim Lesen die spanische Sonne auf der Haut, schmeckt den Staub der Wege, überblickt die Weite der Landschaft und, ja, man riecht auch mal die Pilgerschuhe in den Herbergen.


Doch auch auf ihrem ganz privaten ‚inneren Jakobsweg’ darf man Renate Maria Riehemann begleiten, an ihren Gedanken, Gefühlen, Träumen und Ängsten teilhaben,und fühlt sich dabei häufig angerührt, doch niemals voyeuristisch.Vielmehr ist man von der ersten Seite an eine willkommene, eine vertraute Begleitung auf einer einsamen Pilgerreise.

ISBN 978-3-9816435-9-6
159 Seiten, einige Bilder

auch als e-book erhältlich

Rezension von Beate Lodenkötter (Redakteurin der Zeitschrift spurwechsel ) 9/2016 mit dem Fazit: unbedingt lesenswert! Weiterlesen ...