Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Lyrikerin und Erzählerin

Literaturpreis Harz

Lyrischer Garten

Lesungen

Literatur ImTakt

 

Offene Lesebühne - ein Projekt des Autorenkreises ImTakt

Aus einem unverbindlichen Autorentreffen hat sich 2016 eine Gruppe mit dem treffenden Namen „Literatur IM TAKT“ gebildet. Die sieben Autoren von IM TAKT treffen sich regelmäßig, veranstalten gemeinsame Lesungen und pflegen kritischen Austausch über ihre Texte, die zwischen Lyrik und Prosa breit gefächert sind. Die Autoren sind Rüdiger Aboreas sowie Petra und Wolfram Horn aus Bad Grund, Clifford J. Middleton aus Hahnenklee, Manfred Pilz aus Göttingen, Renate Maria Riehemann aus Osterode und Jana Stolberg aus Braunlage.

Der Autorenkreis hat sich das Ziel gesetzt Literatur in den Alltag zu bringen, erlebbar zu machen. Der Auftakt war das Projekt „Offene Lesebühne“, das nicht neu, aber immer wieder spannend ist. Es soll besonders die Schreibenden aus der Umgebung ansprechen, die sich vielleicht noch am Anfang befinden, sich in einer kurzen Lesesequenz erproben wollen oder einfach Kontakt mit anderen Autoren suchen. Aber auch auf die erfahrenen Autoren, denen an Austausch und Kontakt gelegen ist, freut sich die Gruppe. Und selbstverständlich auf alle Freunde der Literatur, die einfach nur zuhören und ein abwechslungsreiches Programm genießen möchten.

Die Autoren sind Rüdiger Aboreas sowie Petra Horn aus Bad Grund, Clifford J. Middleton aus Hahnenklee,  Renate Maria Riehemann aus Osterode, Jana Stolberg aus Braunlage, Wolfram Horn aus Bad Grund sowie Manfred Pilz aus GöttingenDie Autoren sind Rüdiger Aboreas sowie Petra Horn aus Bad Grund, Clifford J. Middleton aus Hahnenklee, Renate Maria Riehemann aus Osterode, Jana Stolberg aus Braunlage, Wolfram Horn aus Bad Grund sowie Manfred Pilz aus Göttingen

 

Wie funktioniert die Offene Lesebühne?

Die Offene Lesebühne wird drei- bis viermal pro Jahr stattfinden. Autoren, die aus einem eigenen Text lesen möchten, müssen sich nicht anmelden, aber rechtzeitig vor Ort sein, weil die Lesezeit und damit auch die Anzahl der Lesenden begrenzt sein wird. Die Autoren tragen sich in eine Leseliste ein. Bei zu vielen Einträgen wird gelost. Die Lesezeit ist auf 5 bis 10 Minuten beschränkt. Eine öffentliche Wertung der Vorträge im Sinne einer Rangfolge findet nicht statt. Eintritt wird nicht erhoben. Beteiligte Autoren haben die Möglichkeit, ihre Bücher und Texte zu präsentieren.

 

Wann und wo findet die Lesebühne statt?

Zum zweiten Mal am 4. Januar 2019, wieder im Landhaus Finze und zur gleichen Zeit

Zum ersten Mal am 6. Juli 2018 im Landhaus Finze (Thüringer Straße 278, Osterode / Badenhausen). Beginn ist um 19.30 Uhr.  Der Eintritt ist frei.